Verbesserter Schutz bei Online-Banking-Betrug

Vergangenes Wochenende sind in Deutschland zahlreiche neue Regelungen in Bezug auf den Zahlungsverkehr in Kraft getreten. So dürfen Händler künftig beispielsweise keine Extra-Gebühren für bestimmte Zahlungsarten mehr verlangen. Außerdem wurde der Schutz bei missbräuchlicher Nutzung von Zahlungsinstrumenten (also auch PIN/TAN) leicht verbessert.

Neuer Online-Banking-Betrug mittels mTAN bei O2-Kunden

O2-Kunden sind in der letzten Zeit mehrfach Opfer von Online-Banking-Betrug mittels mTAN geworden. Das berichten heute mehrere Online-Medien, unter anderem SZ.de und Zeit-Online. Dem Betrug zugrunde lag eine Sicherheitslücke, die bereits seit zwei Jahren bekannt ist. Wie läuft der Betrug ab? Kurz gesagt werden bei dieser Betrugsmasche SMS mit mTAN an andere Mobilfunknummern weitergeleitet und dann zur […]

Online-Banking per photoTAN potentiell unsicher

Mehrere Online-Medien, unter anderem die Süddeutsche Zeitung, Zeit-Online und der Stern, berichten über eine neue Sicherheitslücke beim Online-Banking mittels des sogenannten photoTAN-Verfahrens. Zwei IT-Sicherheitsforschern der Universität Erlangen-Nürnberg ist es demnach gelungen, photoTANs der Deutschen-Bank, der Commerzbank, der Norisbank und der Comdirect-Bank zu stehlen bzw. zu manipulieren und so Überweisungen auf fremde Konten umzuleiten.

LG Darmstadt: Smart-TAN-plus Verfahren ist sicher – Kunde haftet bei manipulierter Überweisung

Das Landgericht Darmstadt hat kürzlich eine Entscheidung zur Haftung im Bereich des Online-Bankings getroffen (Urteil vom 28.08.2014, Az. 28 O 36/14). Nach dem Urteil haftet ein Bankkunde, der das so genannte Smart-TAN-plus Verfahren nutzt, für manipulierte Überweisungen aufgrund eines Man-in-the-Middle-Angriffs selbst. Im Ergebnis liegt das LG Darmstadt damit richtig, verhaspelt sich jedoch etwas in der […]